Registration

Anmelden

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your compare list.

5

Product was successfully added to your wishlist.

5

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Artikel 1 bis 15 von 52 gesamt
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Artikel 1 bis 15 von 52 gesamt
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Zahnbürsten - Hand-, Schall- und Ultraschallzahnbürste von Megasonex

Das Angebot an Zahnbürsten ist breit gefächert. So stehen wir beim Kauf vor der Entscheidung, zwischen normalen Handzahnbürsten, elektrische Zahnbürsten, Schall- oder Ultraschallzahnbürste zu wählen. Doch welche Variante passt am besten zu den eigenen Putzgewohnheiten?

Handzahnbürste oder elektrische?

Ein schönes Lächeln definiert sich vor allem über gepflegte Zähne. Damit "Der schönste Schmuck des Menschen" auch lange ansehnlich bleibt, gilt es die Zähne zu pflegen. Keine Frage, putzen müssen wir. Immer wieder putzen am besten dreimal täglich. Doch womit? Mit einer Zahnbürste natürlich. Doch dank neuster Technologie ist eine Zahnbürste heute nicht mehr nur eine Zahnbürste, sondern ein elementares Putzsystem, welches sogar den Schall nutzt, um unsere Zähne spürbar gründlich zu reinigen. Nanu, den Schall? Zähneputzen im Speed-Tempo oder die Frage, was eigentlich der Unterschied zwischen einer Schallzahnbürste und einer Ultraschallzahnbüste ist.
Für beide Varianten gilt: die überholte Technologie mit dem oszillierenden Bürstenkopf wurde durch die Schalltechnologie ersetzt. In beiden Fällen handelt es sich umelektrische Zahnbürsten, welche sich in Zahlen ausgedrückt ganz einfach unterscheiden lassen. Die Ultraschallzahnbürste liefert 1,6 Millionen Impulse pro Sekunde und die Schallzahnbürste schafft es "nur" auf 30.000 Schwingungen pro Sekunde. Da können Handzahnbürsten nicht mithalten.

Ultraschallzahnbürste Megasonex

Die Technologie für die Zahnpflege hat mit der Ultraschallzahnbürste die derzeitige Krönung erreicht. Eine äußerst gründliche Pflege ist mit geringst möglicher mechanischer Belastung der Zähne kombiniert. Das schonende Putzverfahren löst den Schmutz auf den Zahnoberflächen und er muss anschließend nur noch noch mit sanften Bewegungen "aufgekehrt" werden. Das Wirkprinzip des Ultraschalls setzt dort an, wo die Verschmutzung wirklich sitzt, nämlich direkt auf dem Zahn. Die Zahnbürste erzeugt Schwingungen, auf die Zahnpasta oder Flüssigkeit reagiert. Kleine Schaumbläschen übernehmen die Arbeit auf dem Zahnschmelz, die durch das Platzen die Zahnoberflächen reinigen. Moderne Spitzenprodukte wie die Megasonex werden nur leicht über das Gebiss geführt, um die Reinigungsrichtung zu bestimmen. Die Stellen, die geputzt werden sollen, werden wie mit einem "Zauberstab" avisiert. Durch das Eindringen der Zahnpasta und den Ultraschallwellen in die Zahnzwischenräume sorgt das Verfahren auch hier für medizinisch einwandfreie Sauberkeit. Besonders auf Druck und Berührung empfindliche Zähne werden sich freuen, nicht mehr mit Borsten traktiert zu werden.